Countrygolf - der Teamspass in der Natur

Sie planen ein Fest oder einen Firmenanlass auf dem Bauernhof oder im Grünen und suchen noch eine lustige Sportart? Wir empfehlen Ihnen Countrygolf.
Mit 20 Countryschlägern, genügend Bällen und 9 Kuhglocken, welche das Zielobjekt darstellen, schicken wir Sie auf die Wiese. Denn beim Countrygolf gilt es kein Loch zu treffen, sondern eben die Kuhglocken. Selbstverständlich mit so wenig Schlägen, wie möglich. Urchig, lustig und total "free style" - eben Countrygolf. Spontanes Golfen für Jedermann und Jederfrau. Hier ist keine Platzreife nötig. Spass und Motivation genügen vollkommen. Bequeme Schuhe und Freizeitkleidung bilden das ideale Outfit. Ein Fläschli Wasser zur Erfrischung in die Hosentasche und los gehts. 

Countrygolf ist ein Sport für Gross und Klein. Ob unerfahrener Einsteiger, Gelegenheitsgolfer oder ambitionierter Handicap-Golfer. Garantierter Spass für Alle. Ob Einzelkämpfer, Familienspass oder Teamchallenge für Schulklassen, Vereine oder Unternehmen.




Wo kann Golf gespielt werden?

Das Countrygolf empfehlen wir auf geschnittenen Wiesen beim Bauer, auf Sportplätzen oder im Wald. Umso mehr Hindernisse wie Sträucher, Wurzeln und Löcher umso spannender der Parcours. Viel Spass macht es auch einen Weg damit zu bestreiten und unterwegs die Parcours als Auflockerung aufzustellen. So geht die Laufzeit im Nu um.

Kosten

Die Miete für das Countrygolf ohne Betreuung beträgt CHF 200.00 pro Tag. Sie können das Material auch am Tag vor dem Event abholen und nach dem Spieltag retour bringen.

Inklusive

20 Schläger, 20 Bälle, eine Anleitung, 9 Glocken an einer Einrichtung dass die bespielt werden können.

Abholorte
Burgdorf oder Kirchlindach

Haftung

Jeder Teilnehmer haftet selber für verursachte Schäden an Dritten, am Material oder an sich selbst.

Spielregeln beim Countrygolf

  • Ziel des Spielers ist es, mit möglichst wenigen Schlägen die 9 Bahnen zu bewältigen. Umso kurioser die Bahn ist, umso lustiger das Ziel zu erreichen.
  • Gespielt wird das Ciuntrygolf immer vom Abschlagpunkt beim Startschild zur Fahne bzw. zur Glocke hin.
  • Gewonnen hat der Spieler mit der niedrigsten Summe an Schlägen. Wem es gelingt unter 10 Schlägen pro Bahn zu bleiben, um so besser.
  • Gespielt wird abwechselnd. Wer am weitesten von der Fahne entfernt ist, spielt als nächster. (Evtl. auch mehrere Schläge – bis ein anderer Ball weiter von der Fahne entfernt ist.)
  • Wird ein Ball in nicht bespielbares Gelände (z. B. unter Büsche, in den Bach oder an einen Baum) geschlagen, darf der Spieler den Ball auf das Gras zurück legen, jedoch nicht näher an das Ziel heran.